Freundschaft war für Helmut Kohl die Grundlage für alles

Essen/Berlin  Er war als Anwalt angefragt und er wurde zum Freund und Vertrauten: Stephan Holthoff-Pförtner blickt auf seine Jahre mit Helmut Kohl.

Helmut Kohl und sein Anwalt Stephan Holthoff-Pförtner, der für ihn auch zu einem Freund wurde.

Foto: GRABKA,THOMAS / action press

Helmut Kohl und sein Anwalt Stephan Holthoff-Pförtner, der für ihn auch zu einem Freund wurde. Foto: GRABKA,THOMAS / action press

Da erlaubt sich jemand einen Scherz, dachte ich als ich die Stimme Helmut Kohls das erste Mal am Telefon hörte. Es war November 1999, der Höhepunkt der CDU-Spendenaffäre. Es war aber bitterernst: „Ich glaube, ich brauche anwaltliche Hilfe“, sagte der Mann, der 16 Jahre Bundeskanzler war, der...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.